Man kann alles als Postkarte verschicken, solange es frankiert ist.
… Das hatten wir vor etlichen Jahren zum ersten Mal gehört. In einer langen skandinavischen Sommernacht, an einem einsamen See inmitten der Wälder Schwedens, beschlossen wir, dieses Gerücht auf die Probe zu stellen: Wir verschickten unsere Grüße auf gefundenen Brettchen aus Kiefernholz, ungewiss, ob sie ihre Ziele erreichen würden.

Sie kamen an. Was uns aber noch mehr überraschte, war die Begeisterung, die diese ersten Holzpostkarten bei unseren Freunden und Verwandten auslöste.

Die Idee für holzpost war geboren!

Zur Homepage


Holzpost hat mir wunderbare Visitenkarten graviert, einen schöneren Weg meine Kontaktdaten zu überreichen gibt es wohl kaum!